Pflegetipps für jeden Hauttyp

0

Jeder Mensch ist ein kleines Wunder und unterscheidet sich in vielen Punkten. Genauso individuell wie die Haar- und Augenfarbe ist auch die Beschaffenheit der Haut. Vor allem während der kalten Jahreszeit und bei Sonneneinstrahlung leidet jeder Hauttyp. Jedoch gibt es solche, die mit Witterungseinflüssen besser zurechtkommen als andere. Egal ob das Gesicht makellos ist, sich immer wieder Mitesser zeigen oder man an trockener Haut leidet, die perfekt auf den Teint abgestimmte Pflege hilft der Haut bei der Regeneration. Wichtig ist beim Kauf auf hochwertige Produkte zu achten, die speziell auf den Hauttyp abgestimmt sind.

Problemfall die fette Haut

Nicht wenige leiden aufgrund von Hormonschwankungen an fetter Haut. Besonders häufig sind davon Teenager betroffen, deren Stoffwechsel während der Pubertät Achterbahn fährt. Doch auch während der Schwangerschaft kann es dazu kommen, dass die Haut wegen der Hormonumstellung fett erscheint. Verantwortlich dafür sind Androgene, also männliche Hormone, die jedoch auch im weiblichen Körper vorkommen. Kommt es zu einem Überschuss, so ist die Talgproduktion gesteigert und es kommt zum typischen Erscheinungsbild fetter Haut, die man an folgenden Kriterien erkennt:

  • Die Haut glänzt, vor allem an der Nase und Stirn
  • Besonders an der T-Zone (Nase, Kinn und Stirn) sind die Poren deutlich erweitert
  • An den betroffenen Hautstellen bilden sich vermehrt Mitesser
  • Schon ein bis zwei Stunden nach der Reinigung fühlt sich das Gesicht wieder fettig an

Manche Betroffene machen den Fehler, zu Pflegeprodukten zu greifen, die die Haut austrocknen oder die Extrakte von Zitrone, Eukalyptus oder Menthol enthalten. Zwar erfrischen diese Stoffe spürbar, schon nach kurzer Zeit kommt es jedoch zu Reizungen. Auch feste Cremen verstopfen die weit offenen Poren. Besser sind leichte Gels und milde Reinigungsmittel. Um abgestorbene Hautstellen zu entfernen, lohnt es sich einmal wöchentlich ein Peeling aufzutragen.

Hilfe bei trockener Haut

Bei Menschen mit trockener Haut ist genau das Gegenteil der Fall, hier kommt es zu einer Unterproduktion an Talg. Rund 30 Prozent der Bevölkerung sind davon betroffen. Die Haut spannt und fühlt sich rau an. Vor allem in der kalten Jahreszeit, wenn Wind und Kälte dem größten menschlichen Organ arg zusetzt, kann es sogar zu feinen Rissen kommen. Diese sind gefährlich, weil Bakterien eindringen und die Haut noch mehr schädigen können. Auch die trockene Heizungsluft kommt trockener Haut alles andere als entgegen. Gründe für trockene Haut sind erbliche Vorbelastung und Umweltfaktoren. Auch nach langem Sonnenbaden kann es zu trockener Haut kommen. Abhilfe schaffen lipidhaltige Cremen, die speziell für diesen Hauttyp entwickelt wurden. Mit Wasser und Reinigungsmittel sollten Betroffene besser behutsam umgehen. Seifenfreie Cremen und Fluids haben sich am besten bewährt.

Die richtige Pflege der Mischhaut

Menschen mit Mischhaut müssen sowohl mit fetten als auch mit äußerst trockenen Hautpartien umgehen. Rund um die Nase, am Kinn und auf der Stirn ist die Talgproduktion gesteigert, während der Rest des Gesichts eher zu trocken ist. Prinzipiell ist eine milde Reinigungsmilch für das gesamte Gesicht zu empfehlen. Die weitere Pflege erfolgt der jeweiligen Gesichtspartie entsprechend. An der T-Zone kann man Produkte gegen fette Haut auftragen während der Rest des Gesichts wie trockene Haut behandelt wird. Wem es zu mühsam ist, mit zwei verschiedenen Pflegeprodukten zu hantieren, der investiert in eine hochwertige Pflege für Mischhaut. Was für nahezu jeden Hauttyp gilt, ist auch für Mischhaut relevant: Die Reinigung sollte zweimal täglich erfolgen. Außerdem können Betroffene durch ein Peeling die unreinen Zonen gut in den Griff bekommen.

Pflegeprodukte für jeden Hauttyp günstig kaufen

Die Palette an Hautpflegeprodukten reicht vom simplen No-Name Gesichtswasser bis hin zur Anti-Aging Tagescreme, die ein 10faches oder mehr kostet. Egal ob man auf Markenprodukte setzt oder nicht, sparen kann wer die Werbeprospekte beachtet. Fast jede Woche gibt es bei großen Drogerieketten Aktionen auf bestimmte Warengruppen. Manchmal sind auch Artikel spezieller Marken zeitlich begrenzt günstig zu haben. Dann heißt es sich rasch einen Vorrat zu sichern. Doch nicht immer finden Werbeprospekte in den Postkästen Beachtung. Oft finden sie den direkten Weg in den Abfall. Das trägt zur massiven Altpapierlast bei. Doch es gibt Abhilfe für dieses Problem, nämlich Plattformen wo man online Werbungen durchblättern kann. In den übersichtlichen Rubriken wählen Interessenten einfach den Begriff „Kosmetik“ aus und schon gelangt man zu den aktuellen Flugblättern von Drogerien. Wer immer beim selben Geschäft einkauft, bedient sich der praktischen Suchfunktion. Manchmal sind die Aktionen nur für Inhaber von Kundenkarten verfügbar. Es lohnt sich also, bei den diversen Clubs dabei zu sein um Punkte auf hochwertige Pflegeprodukte einlösen zu können. Darüber hinaus gibt es Onlineshops, die sich ausschließlich mit dem Vertrieb von Kosmetikprodukten befassen. Sie publizieren nur selten Printwerbung, da das gesamte Geschäft online abläuft. Doch auch diese Händler punkten mit Aktionen, über die sie ihre Kunden per Newsletter informieren. Hat man bereits gute Erfahrungen mit einem Onlineshop gemacht, um günstig Pflegeprodukte für jeden Hauttyp einzukaufen kann man durch das Abonnieren der Werbemails also auch Geld sparen.

Teilen.

Über Autor

Wir von somebeauty.de informieren Sie über die Themen Beauty und Style. Die Redaktion gibt Ihnen einen Überblick über die neusten Beautytrends, Tipps für den perfekten Style und vieles mehr.

Kommentare sind geschlossen.

Datenschutzinfo